Beiträge von HG-Schmerz

    Als ich letzten Sonntag aufwachte, mir an die Eier griff, wie das ein Mann so macht, kahm mir die Idee meine CPU zu Übertakten.


    Also den Rechner gestartet, Überwachungssoftware gestartet und einen Benchmarke laufen lassen. Um Vergleichswerte zu erhalten.


    Danach ins BIOS, den Multiplikator erhöt, und das selbe "Spiel" wieder laufen lassen.
    Danch wieder ins BIOS den Multiplikator weiter erhöt, und wieder Überwachungssoftware und benchmark gestartet.
    Das ganze ging so ein paar mal.
    Dabei ist mir ein kleiner, aber unter Umständen fataler fehler aufgefallen.


    IMMER DIE AKTUELLE VERSION DER SOFTWARE BENUTZEN!!!!


    Ich nutzte drei verschiedene Programme zum überwachen der CPU, mit extrem unterschiedlichen Temperatur werten.
    CPU Temp, CPU-Z und Speedfan.
    Die ältere Version gab sehr viel niedriegere Werte an.


    Dabei ist mir noch etwas aufgefallen, daß die CORE VOLTAGE, also die CPU Spannung extrem hoch ging.


    Die Core Voltage sollte 1,45V nicht überschreiten, zumindest nicht über längere Zeit. Ich habe einen Wert von 1,5 ereicht, und den Versuch schnell wieder abgebrochen.


    Um zu verhindern das die Spannung einen Bestimmten wert überschreitet, MUSS man im BIOS die Einstellung von AUTO auf MANUEL stellen und einen Wert eintragen. Ich habe an der stelle 1,4V eingetragen.


    Eine weitere Einstellung ist die LOADLINE. Diese ein zweischneidiges Schwert, sie hilft bessere Übertaktung und bessere Werte in Benchmarks zu ereichen, aber sie hat zwei "Nachteile". Zum einen KANN sie die lebensdauer der CPU veringern, zum anderen sorgt sie für höhren Stromverbrauch und dadurch auch zu mehr Wärme.
    Im NORMALFALL ist sie auf Standart, oder 1. Auf jeden fall auf dem niedrigsten Wert der möglich ist. In dem Fall braucht man sich darüber keine Sorgen machen.
    Hier zur Erklärung was Core Voltage und Loadline ist.


    Dessweiteren hat dieser Übertaktungsversuch eine "mögliche Schwachstelle" in meinem PC Build zu Tage gebracht.
    Bei dem Übertaktungsversuch stieg die Kerntemperatur bis auf 100°C, trotz AIO Wasserkühlung. Bei nächster gelegenheit werde ich prüfen ob, und wie ich es verbessern kann. Vermutlich habe ich die Lüfter an eine nicht vorteilhafte Stelle positioniert.



    Die Aktuellen werte vom System sind.


    i7 6700k 4,4GHz 1,4V
    ASUS Z-170A Loadline 5


    (höhere GHz wäre möglich)

    Sennheiser Game Zero


    Sennheiser, ein Name für Quallität im bereich Kopfhörer. Doch wie ist es mit Gamingheadsets?
    Für einen Empfohlen verkaufspreis von mehr als 220€ erwartet man natürlich Quallität der Extraklasse. Und ich muss sagen es gibt viel Schönes, und Scheisse.


    Was gibt es Gutes zu berichten?
    Wie nicht anders zu erwarten, sind die Kopfhörer sehr gut. Man hat einen sehr Detalierten Klang, der Bass ist sehr Klar und gut von den anderen Frequenzen getrennt. Der Bass ist eher dezent, nicht wuchtig oder übertrieben. Bei anderen ist manchmal der Bass zu wuchtig und überstrahlt die anderen Frequenzen sodass es ein eher "matschiges" Klangbild entsteht.
    Ebenfals kann man nur Gutes über die Verabeitung sagen. Die Ohrmuscheln umschliesen die Ohren, die Polster sind aus weichem Kunstleder. Die kann man zwar leider nicht abnehmen aber dafür gut abwischen. Der Kopfbügel ist auch mit dem weichen Kunstleder gepolstert. Das geringe Gewicht und die gute Verstellbarkeit macht es sehr angenehm zu tragen.
    Das Kabel ist mit einem Gewebe ummanntelt, das ist zwar gut um das Kabel vor Knicke oder Verletzungen zu schützen, aber wenn es bei Kopfbewegungen am Shirt oder Pulover reibt dann hört man das im Kopfhörer. Angeschlossen wird es über zwei Klinkenstecker.
    Was auch noch sehr positiv zu erwähnen ist, das Headset kann man zusammen klappen und in ein robustes und flaches Case packen. Ideal für Leute die oft unterwegs sind.
    Das Mic kann man hoch und runter klappen, um es stumm zu schalten und wieder zu sprechen. Ein Volumen Knopf ist auch dierekt am Headset, sehr gut zu ereichen.


    Und da sind wir dann bei dem Bereich Scheiße.
    Über das Ummanntelte Kabel kann man ja selber entscheiden was man davon hällt. Was aber wirklich bescheiden ist, ist das Mic. Es nimmt die stimme sehr natürlich und klar auf,ABER bei lauterem reden oder lachen übersteuert es. Für ein Headset in der Preisklasse erwarte ich einen Limmiter. Der Volumen Knopf ist auch etwas merkwürdig. Man kann da zwar lauter und leiser drehen, aber nicht ganz aus drehen. Es ist also eher eine feinjustierung der Lautstärke.


    Alles in Allem kann man das Headset empfehlen. Ich hab es für 169€ erwerben können.
    Für das selbe Geld könnte man aber auch einen guten Stereo Kopfhörer und ein USB Mic kaufen.

    Gehäuse
    Bequiet SilentBase 800


    CPU
    Intel Core i7 6700K @ 4.00GHz
    Skylake 14nm Technologie


    RAM
    16,0GB


    Motherboard
    ASUS Z170-A


    Grafik
    NVIDIA GeForce GTX 980 Hybrid (EVGA)


    Speicher
    465GB Samsun SSD 850 EVO 500G SCSI Disk Device (SSD)
    931GB Hitachi HGST HTS721010A9E630 SCSI Disk Device (SATA) (2,5Zoll 7200rpm)

    Optische Laufwerke
    PIONEER DVD-RW


    Netzteil


    Bequiet Straight Power 580W



    Kühlung
    Corsair H110i GT




    Lüfter


    Noiseblocker eLoop


    Enermax




    Meterweise Goldener und weißer Kabelsleve, Steckerpinns, und Kram.



    Tastatur
    Logitech K830




    Maus
    Mad Catz M.M.O. 7


    Lenkrad
    Fanatec clubsport wheel base v2, mit BMW GT 2 Lenkrad, ClubSport Pedale V2


    Headset
    Tritton Pro+


    [Blockierte Grafik: https://imagizer.imageshack.us/v2/387x688q90/924/U0ueYr.jpg]



    [Blockierte Grafik: https://imagizer.imageshack.us/v2/1223x688q90/922/Mk9xdh.jpg]



    [Blockierte Grafik: https://imagizer.imageshack.us/v2/387x688q90/922/p4KLhF.jpg]




    [Blockierte Grafik: https://imagizer.imageshack.us/v2/1223x688q90/924/FKz0NB.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://imagizer.imageshack.us/v2/1223x688q90/923/ejiu7A.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://imagizer.imageshack.us/v2/1223x688q90/922/9nFfC0.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://imagizer.imageshack.us/v2/538x958q90/922/1aEfIz.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://i1067.photobucket.com/albums/u423/HG-Schmerz/DSC_03181_zpshdutafwp.jpg]


    Bin mit den Komponeten sehr zufrieden.
    Das System läuft stabiel und einwandfrei.
    :thumbsup:

    es kommt auf das Spiel an.
    Aber 50 fps bei guten bis sehr guten Details, Effekten,... Sind im Durchschnitt zu erreichen.
    Bedenke das du eine 4x höhere Auflösung hast. Bräuchtest also auch 4x mehr Leistung.

    Viele sagen man würde ein Optisches Laufwerk überhauptnicht mehr brauchen.


    Das sehe ich anders. Da ich ab und zu noch DVD oder CD Brenne ist ein Optisches Laufwerk für mich also Pflicht.
    Ein Blueray Brenner ist im Momment für die Meisten jedoch uninteressant. Die Rohlinge sind teuer und so oft braucht man keine.


    Ob man ein Blueraylaufwerk braucht ist eigentlich jedem selbst überlassen.
    Ein Film schauen und im TS mit euch labern geht ohne Laufwerk nicht.


    Software wird meist nur über das Internet geladen. Will man aber ein neuen Computer bauen und kann das Betriebssystem nur über DVD installieren schaut man ohne Laufwerk doof.

    AMD ist in den letzten Jahren sehr ins hintertreffen geraten.
    Die GPU´s waren im direkten vergleich zu NVIDIA meist unterlegen, und mussten den unterschied durch hören stromverbrauch erkaufen. Oft wurde der höhere stromverbrauch als kaufkritik genommen. Wenn man aber mal genauer hingeschaut hat, wie hoch der unterschied war, ist meist aufgefallen das der unterschied oft nur im unteren maximal mittleren zweistelleligen Watt Bereich lag. Wenn man dann geschaut hat was 1KWh kostet musste man wirklich sehr lange Spielen befor das dann den Mehrpreis zu NVIDIA ausgleicht.


    Wichtiger ist eigentlich das was AMD und NIVIDIA an Technik unterscheidet. Monitore mit G-Sync (NVIDIA) kosten mehr als Monitore mit FreeSync (AMD)
    Andere Techniken die in bestimmten Spielen angeboten wurden, wurden am anfang nur von NVIDIA unterstützt, hairworks oder tessellation.


    Dies wurde aber meist von AMD durch Patch annähernd ausgeglichen.
    NVIDEA hat für steamer den großen Pluspunkt dierekt über die Hauseigene Software Nvidia Experience Stremen zu können. Diese Software hatte in vergangenheit aber gans offensichtliche Nachteile.


    Auch wenn AMD ind der Vergangenheit mit der R9 FuryX die GTX980ti im Visier hatte war sie leider nur ein konkurent zur GTX980. Die R9 390X hat zwar 8gb Grafikspeicher, man könnte denken sie wäre besser als die 980ti. Die GPU war aber zu schwach um 8gb Texturren schnell zu verarbeiten. Sodas sie nur mit der 970 konkurieren konnte.
    NVIDIA hat aber mit der 970 auch einen Bock geschossen. Ammerikaner bekommen desshalb gerade 30 Dollar Schadensersatz.


    Aktuell ist NVIDIA mit ihren 1070 und 1080 wieder weit voraus.


    ABER!!!!


    Auch hier muss man darauf schauen was die Karten können und für was man sie einsetzen will.
    Die 1070 und 1080 sind für Spieler interessant die ein Racingrig mit drei Monitoren haben interessant. Da Nvidia eine Technik hat die es ermöglicht das Bild auf den beiden seitlichen Monitoren so zu berechnen das es nicht gestreckt wirkt, was bisher oft der fall war. Für Spieler die in 4k spielen wollen ist nur die 1080 interessant. Da dies die erste Karte ist die 4k mit guten details und 50fps darstellen kann.


    Für spieler die nur in 1080p Spielen können, sind diese Karten jedoch völlig uninteressant, weil zu teuer. Hier ist die RX480 von AMD die bessere Wahl.
    Da sie Preis leistung bei FullHD bietet.


    Interessant wird VEGA, die nächste Kartengenneration von AMD. Gerüchten zufolge soll sie HBM2 statt GDDR5x nutzen. Und Nvidia´s 1080 konkurenz machen. Dies dürfte sich dann auch auf die Preise der Highend Karten auswirken, abhängig vom Preis für HBM2.